Filmprojekt “Mein Viertel: Gereuth” wird gefeiert

Unter großem Applaus wurde das Filmprojekt „Mein Viertel: Gereuth“ in der BasKIDhall präsentiert. Insgesamt 21 Kinder und Jugendliche aus dem Bamberger Stadtteil haben in den vergangenen drei Monaten an dem Filmclip mitgewirkt und den Zuschauern einen ganz sympathischen und authentischen Einblick in ihre Lebenswelt gewährt.

Intention des Projekts war es unter anderem, die immer noch vorherrschenden negativen Zuschreibungen bezüglich des Quartiers aufzubrechen und die Gereuth von seiner lebens- und liebenswürdigen Seite zu zeigen. Der Filmemacher Lennart Peters hat es gemeinsam mit Maria Seubert geschafft, diese Perspektive aus Sicht der jungen Bewohner einzufangen. „Die Kinder und Jugendlichen haben uns in ihrem Alltag mitgenommen. Für diese persönlichen Momente bin ich sehr dankbar“, so Lennart. Durch das niedrigschwellige und offene Konzept war es den Teilnehmenden möglich, nicht nur inhaltlich, sondern auch produzierend tätig zu sein. Erfahrungen im Umgang mit der Technik, angefangen bei Kamera, Tablet, über Ton bis hin zur richtigen Beleuchtung, sowie das Agieren vor der Kamera, konnten die Kinder und Jugendlichen sammeln.

Besonderes Highlight während des Projekts waren die beiden Rap Workshops mit dem Künstler George Wunschel. Sieben Kinder und Jugendliche haben gemeinsam mit ihm an einem Rap über das Viertel als Soundtrack zum Film gearbeitet. Sie produzierten einen echten Ohrwurm über ihre „Hood“. Mit dem Produzenten Scratch Dee wurde „Salto Malto“  im Tonstudio im JuZ am Margaretendamm aufgenommen und schließlich noch ein eigener Videoclip dazu gedreht!

 

Der Stolz war den mitwirkenden Kindern und Jugendlichen förmlich ins Gesicht geschrieben. Ein Projekt, das sie so schnell bestimmt nicht vergessen werden! Für alle Neugierigen gibt es hier die Links zu den Videos:

Film „Mein Viertel: Gereuth“:  https://www.youtube.com/watch?v=7NR0MMHCFVA

Videoclip zu „Salto Malto“: https://www.youtube.com/watch?v=u7rT2Opb4fA

 

An dieser Stelle sei auch noch ein großer Dank an alle Mitwirkenden und Unterstützer ausgesprochen! DANKE! Besonderer Dank gebührt dem Programm „Jugend stärken im Quartier“ (JUSTiQ), das dieses Projekt überhaupt erst möglich gemacht hat!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.