Über uns

Was bewegt Jugendliche in Bamberg? Was tun sie in ihrer Freizeit? Was verbindet sie? Wo treffen sie sich? An wen können sie sich bei Problemen wenden?

Antworten auf diese Fragen gibt ja:ba – Offene Jugendarbeit Bamberg. Hinter diesem Namen steckt ein sozialräumliches Gesamtkonzept für Bamberg. Die Stadt entwickelte dieses gemeinsam mit dem Jugendhilfeträger iSo (www.iso-ev.de), unter dessen Trägerschaft die Offene Jugendarbeit seit dem 01.01.2012 umgesetzt wird. Seit 01.01.2015 gehört die aufsuchende Jugendarbeit/ Streetwork im Sinne einer Gesamtkonzeptionierung „Offenen Jugendarbeit/Streetwork“ ebenfalls zun iSo.

ja:ba und Streetwork reagieren auf die Bedarfslagen der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Der junge Mensch steht im Mittelpunkt des Wirkens. Dadurch sollen Übernahme von Verantwortung, soziales Engagement und Eigeninitiative, Erfahrungsaustausch unter Gleichaltrigen sowie Bewältigung von problematischen Situationen gefördert werden.

Kinder und Jugendliche haben in den verschiedenen Jugendtreffs der Stadt Bamberg und den angegliederten stadtteilbezogenen Angeboten die Möglichkeit, ihre Freizeit zu verbringen. Ein wichtiger Grundsatz ist die Offenheit. Dies bedeutet, dass keine Mitgliedschaft nötig ist. Alle Kinder und Jugendlichen der Stadt Bamberg sind willkommen, unabhängig vom Alter, der Nationalität, der Konfession, dem Geschlecht. Weitere Standards sind die Freiwilligkeit sowie die Beteiligung der jungen Menschen.

Kooperationen zu anderen Trägern der Jugendarbeit und -hilfe sowie zum Wirtschafts- und Bildungsbereich werden für die Ausgestaltung der Arbeit bewusst gesucht und kontinuierlich ausgebaut.